Dr. Barbara Sturm Search Dr. Barbara Sturm Facebook Dr. Barbara Sturm Instgram Dr. Barbara Sturm Twitter

11. Juni 2015, Gala

Hautheilung mit Eigenblut

Was körpereigenes Blut in Cremes bewirken kann – und warum auch das Salatkraut Portulak alternativ ein POTENTIELLER PLAYER in der Molekularmedizin ist

 

Halb Hollywoold hängt an der Nadel von Dr. Barbara Sturm, um das eigene Blut in einen regenerierenden Power-Wirkstoff zu verwandeln. Die Spritze ist nach einem genialen Konzept patentiert: Angeraute Glas-Kügelchen simulieren beim Piksen eine kleine Wunde, die Blutzellen zur Ausschüttung heilender Proteine anregt. Molekularmedizinerin Sturm, die aus der Orthopädie kommt, hat die Methode ursprünglich für die Behandlung von Arthrose mitentwickelt. Sie übertrug das Prinzip auf die Haut, denn Knorpelzellen und Hautzellen funktionieren ähnlich. Das stimulierte Blut wird zur Gewinnung anti-entzündlicher, regenerativer Proteine in 40-facher Konzentration aufbereitet, um Entzündungsprozesse in der Haut und somit den Alterungsprozess zu verlangsamen. Das Blutserum wird bei minus 20 Grad gelagert und kann für medizinische Treatments wie das angesagte Vampire Lift (Unterspritzungen zusammen mit Hyaluronsäure) genutzt werden oder als Superinhaltsstoff in der maßgeschneiderten Hautcreme. Die spektakuläre Verfeinerung der Haut tritt schon nach wenigen Tagen ein. Fans lassen sich die heilenden Tiegel per Fedex nach Hause schicken. Dieser Luxus hat allerdings seinen Preis: Die ersten 50 ml Creme kosten ca. 450 Euro, jede Nachbestellung dann 330 Euro.

 

Eine ähnliche, nur weniger konzentrierte Wirkung wie Eigenblut hat Portulak. Dr. Barbara Sturm setzt in ihrer Basispflege auf das Salatkraut, dessen Wirkstoffe als Trigger das körpereigene Enzym Telomerase bilden. Telomere spielen in der Altersforschung eine zentrale Rolle. Die kleinen Kappen an den Enden der Chromosomen werden mit jeder Zellteilung kürzer. Bei einer kritischen Länge stirbt die Zelle oder sie mutiert. Telomerase gilt als Jungbrunnen-Enzym, weil es die Telomere verlängert und so zellerhaltend wirkt. Gönnen Sie sich also ruhig einen Portulaksalat!

 

Auch der Medical Spa im Bio-Hotel Stanglwirt bei Kitzbühel bietet die Facials an. „Face Day Cream“ von Dr. Barbara Sturm Molecular Cosmetics, 50 ml, ca. 145 Euro, über www.net-a-porter.com

 

Dr. Barbara Sturm